Karriere der Barbie

Karriere der Barbie

Wäre sie nicht aus Plastik, wäre Barbie die Traumfrau aller Männer. Sie ist 51 Jahre alt, aber hat immer noch die gute Figur einer 20-jährigen.

Wäre sie nicht aus Plastik, wäre Barbie die Traumfrau aller Männer. Sie ist 51 Jahre alt, aber hat immer noch die gute Figur einer 20-jährigen. Sie hat aber nicht nur einen perfekten Körpern, sondern auch noch Erfolg im Job. Ihre neusten Berufe sind Computerexpertin und Nachrichtensprecherin, davor war sie bereits Model und Astronautin. Doch jetzt war mal wieder ein Berufswechsel angesagt, deshalb hat die Barbie-Firma Mantel die Fans über die neuen Berufe abstimmen lassen. Computerexpertin und Nachrichtensprecherin war die eindeutigen Wünsche der Fans. Mehr 600.000 Menschen haben am Anfang des Jahres ihre Stimme abgegeben und Mantel warb für das Voting sogar mit großen Werbeplakaten. Zwei Jobs gleichzeitig auszuüben ist natürlich für die Power-Frau aus Plastik keine Schwierigkeit.

Mattel stellt nicht nur Frauenberufe zur Wahl

Der Spielzeughersteller Mattel hat aber nicht typische Frauenberufe zur Wahl gestellt, sondern es gab auch eine Barbie im Tarnanzug und dem Kittel der Feuerwehr. Doch dann wurde es doch die Nachrichtensprecherin, gerade junge Mädchen finden diesen Beruf scheinbar sehr empfehlenswert und doch sehr anständig. Die Geschichte hinter der eher ungewöhnlichen Auswahl „Computerexpertin“ ist da schon etwas anders. Hinter diesem Ergebnis steckt eine große Internetkampagne. In Blogs, Twitter und Emails riefen Bloggerinnen und Computerexpertinnen dazu auf für die Informatik-Barbie abzustimmen. Vielleicht auch eine nette Möglichkeit das Klischee der Informatikerin mit Übergewicht und dezenten Oberlippenbart etwas zu entkräften.

Die Barbie hatte schon viele Berufe

Schon über 125 verschiedene Berufe hatte die Lady aus Plastik schon, bisher konnten die Fans allerdings nicht mitreden, sondern nur kaufen. Mantel wählte auf ihrer Karriere häufig typische Frauenberufe, angefangen hat die Barbie einst als Model und wurde dann schnell auch Modejournalistin. 1965 war sie bereits Astronautin und erste Puppe auf dem Mond, schon vier Jahre vor Armstrong. 1992 wurde sie erste Präsidentin der Vereinigten Staaten und jetzt eben Computer-Nerd, aber natürlich mit pinker Brille und sexy Taille. Auf ihrem T-Shirt ist ein buntes Logo zu sehen und ihren Laptop trägt sie natürlich in der hippen Notebooktasche.

Karriere geht vor

Bei dem ganzen Karrieredenken geht nur einer ziemlich unter ihr Dauerlover Ken. Der wurde nie heiratet und Kinder wurde nie gezeugt. Aber dafür ist wahrscheinlich auch keine Zeit als Computerexpertin und Nachrichtensprecherin…


Top Angebote zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*