Briefpapier Gestaltungs-Tipps

Briefpapier drucken: 10 Experten-Tipps für die Gestaltung

Sie möchten für Ihre Firma oder den Verein ein hochwertiges Briefpapier drucken? Wir haben zehn tolle Tipps zu den wichtigsten Aspekten zusammengetragen, die Sie beachten sollten, damit Ihr gedrucktes Briefpapier ein voller Erfolg wird.

Design von Samuel Hanisch

1. Nutzen Sie schlichte Designs für den Briefpapier-Druck

Ein relativ einfaches visuelles Design mag auf den ersten Blick langweilen. Aber im Rahmen geschäftlichen Schriftverkehrs funktioniert es ganz wunderbar, denn es transportiert die Informationen klar und deutlich. Eines der wichtigsten Prinzipien in der Gestaltung eines hochwertigen Briefpapiers ist das der Simplizität. Halten Sie ihre Gestaltung so einfach wie möglich! Das Design trägt den Inhalt nicht, es kann ihn nur stützen. Je schlichter Sie das Briefpapier gestalten, umso universeller ist es einsetzbar.

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Anja Reimann

2. Die richtige Software für die perfekte Druckdatei

Photoshop ist nicht das einzige verfügbare Tool. In vielen Fällen ist Photoshop zwar das Mittel der Wahl. Aber sowohl Adobe Illustrator als auch Adobe InDesign geben mehr Kontrolle über die Typografie. Die Tools sind vektorbasiert und erlauben eine simplere Erstellung der Designs. Auf jeden Fall muss sichergestellt sein, dass die Entwürfe in mindestens 300dpi produziert werden. Alle technischen Informationen um eine perfekte Druckdatei zu erstellen finden Sie in unserem Briefpapier-Berater.

3. Eine klare Hierarchie schafft Ordnung

Was ist wichtiger: Die Faxnummer oder der Firmenname? Oder sind sie gleich wichtig? Man muss entscheiden, was die Kernaussagen des Briefpapiers sein sollen und die Gestaltung dann dieser Hierarchie unterordnen. Die wichtigeren Infos müssen größer gesetzt, die eher unwichtigen kleiner oder ganz weggelassen werden. Weniger Informationen, klare Struktur – weniger Ablenkung und mehr Informationen.

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Matija May

4. Details sind wichtig

Wer empfängt meine Briefe? Denken Sie an die Zielgruppe und gestalten Sie ihr Briefpapier beispielsweise für den Marketingdirektor und fügen eine direkte Durchwahl hinzu. Soll das Briefpapier für verschiedenste Gelegenheiten geeignet sein, bietet sich eine generelle Telefonnummer an. Die Zielperson arbeitet 100% digital und hat kein Faxgerät mehr – streichen sie die Faxnummer!

5. Behalten Sie die das Corporate Design im Hinterkopf

Achten Sie darauf, das Branding stets mit einfließen zu lassen. Dies kann über das Logo, aber auch die Wahl der Farbgebung, Schrift(en), Bilder und vielem mehr geschehen. Beachten Sie, dass das Firmen-Logo den meisten Wiedererkennungswert hat – platzieren Sie es daher zentral und gut sichtbar. Ebenso wichtig ist es, die richtige Schriftart zu verwenden. Helvetica funktioniert nicht, wenn die Standardschrift der Firma eigentlich Univers ist.

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Jan König

6. Für das richtige Medium gestalten

Im digitalen Zeitalter wird meist individuell über den Bürodrucker aus der Wordvorlage gedruckt. Die Farben sehen oft blass aus und decken nicht richtig. Legen Sie besser das Design ihres Briefpapiers in den Hausfarben ihrer Firma oder ihres Vereins an und lassen Sie das Briefpapier bei flyerpilot vordrucken. Sie können aus den kompletten Paletten von HKS-Farben und Pantone-Farben wählen. Wie Sie Sonderfarben in ihrer Druckdatei anlegen erklären wir in unserem FAQ. Anleitung Druckdaten

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Mark Wiesenbach

7. Die richtige Positionierung

Ihre Briefpapiergestaltung sollte sich stets am Branding und am Medium orientieren. Die standardmäßige Größe von Briefköpfen auf dem A4-Format erlaubt oft nur wenige Experimente. Setzen sie daher beispielsweise das Logo ungefähr eine halbe Breite vom Rand entfernt. Eine exakte und ausgewogene Positionierung festigt das Design und gibt ihr den letzten Schliff.

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Giuliana Groer

8. Gutes Papier sichert den Wiedererkennungswert

Sie möchten ihr Briefpapier drucken lassen? Dann sollten Sie die Eigenschaften des gewählten Papiers im Hinterkopf behalten. Es gibt verschiedene Papiere mit sehr rauen Oberflächen – aber auch sehr glatte und dafür dicke und schwere Papiere. Das richtige Papier kann beim Kunden den Unterschied machen und sollte auch bei der Gestaltung des Briefkopfes eine Rolle spielen. Schließlich können sie nicht nur etwas optisch, sondern auch ein haptisch Überzeugendes schaffen. Fordern Sie unsere kostenlosen Papiermuster an!

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Rebecca Bosch

9. Farbe sparsam einsetzen

„Weniger ist mehr!“ lautet die Devise. Diese Regel gilt bei fast jedem Design, nicht nur bei Briefpapier. Farbe ist der beste Weg, um Aufmerksamkeit zu erzeugen. Lenken sie den Leser auf die wichtigsten Elemente ihres Briefkopfes. Farbe ist in sparsamen Designs derart mächtig, dass meist schon der erste Blick die farblich hervorgehobenen Elemente einfängt. Seien sie sich dieser großen Verantwortung bewusst!

10. Spezialeffekte

Wenn ihr Briefpapier professionell gedruckt wird, denken sie auch an kleine Extras um es unverwechselbar zu machen. Ein einfacher Weg ist eine farbige Rückseite mit einem schlichten Motiv wie dem Logo oder ein Briefpapier mit Wasserzeichen. Beide Optionen finden Sie Briefpapier online gestalten hier.

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Benjamin Pollach

Inspirationen für Ihr frisch gedrucktes Briefpapier

Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Jennifer
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Miriam Peters
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von WG Werbeagentur
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Samuel Hanisch
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Sabine Ahrens
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Lovely Elizabeth
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Tilo Pentzin
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Rebecca Bosch
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von SCHMELTER BRAND DESIGN
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Phil Wiener
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Radek Ikiz
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Rob Crahmer
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Lucas Hesse
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Karl-Ludwig Kunze
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Lisa Gerhards
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Tanja Oppel
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von fixpunkt – digital agency
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Jacques Philippe Gollnick und Felix Kunkel
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Jan Feldkircher und Erik Feldkircher
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von jo’s büro für Gestaltung
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Samuel Hanisch
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Vitaliy Guryn
Briefpapier Gestaltungs-Tipps - Briefpapier Gestaltungs-Tipps
Design von Sarah Reiter

Schreibe einen Kommentar

Comments

  1. Er hörte leise Schritte hinter sich. Das bedeutete nichts Gutes. Wer würde ihm schon folgen, spät in der Nacht und dazu noch in dieser engen Gasse mitten im übel beleumundeten Hafenviertel? Gerade jetzt, wo er das Ding seines Lebens gedreht hatte und mit der Beute verschwinden wollte! Hatte einer seiner zahllosen Kollegen dieselbe Idee gehabt, ihn beobachtet und abgewartet, um ihn nun um die Früchte seiner Arbeit zu erleichtern?

    Oder gehörten die Schritte hinter ihm zu einem der unzähligen Gesetzeshüter dieser Stadt, und die stählerne Acht um seine Handgelenke würde gleich zuschnappen? Er konnte die Aufforderung stehen zu bleiben schon hören. Gehetzt sah er sich um. Plötzlich erblickte er den schmalen Durchgang. Blitzartig drehte er sich nach rechts und verschwand zwischen den beiden Gebäuden. Beinahe wäre er dabei über den umgestürzten Mülleimer gefallen, der mitten im Weg lag.

    Er versuchte, sich in der Dunkelheit seinen Weg zu ertasten und erstarrte: Anscheinend gab es keinen anderen Ausweg aus diesem kleinen Hof als den Durchgang, durch den er gekommen war. Die Schritte wurden lauter und lauter, er sah eine dunkle Gestalt um die Ecke biegen. Fieberhaft irrten seine Augen durch die nächtliche Dunkelheit und suchten einen Ausweg. War jetzt wirklich alles vorbei, waren alle Mühe und alle Vorbereitungen umsonst? Er presste sich ganz eng an die Wand hinter ihm und hoffte, der Verfolger würde ihn übersehen, als plötzlich neben ihm mit kaum wahrnehmbarem Quietschen eine Tür im nächtlichen Wind hin und her schwang.

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*
*