Google+
um den Merkzettel nutzen zu können müssen Sie angemeldet sein
Kundenkonto (Anmeldung, Login)
Sie haben noch kein Konto?
» neues Konto anlegen
Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.

Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb.

Bitte den Einkauf fortsetzen.

  • VISITENKARTEN FOLIENKASCHIERT

    Folienkaschierte Visitenkarten mit matter oder
    glänzender Cellophanierung

    Zwei prägende Gründe also, die mindestens dafür sprechen,
    die laminierte Visitenkarte nicht nur bei der visuellen Gestaltung,
    nein, auch bei der Art der Oberflächenbeschaffenheit hohe
    Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.

    Folienkaschierte Visitenkarten


Folienkaschiert/flüssig laminiert:

Wir verwenden für unsere folienkaschierten Visitenkarten unser Premium Bilderdruckpapier 400g matt, dieses veredeln wir mit einem Flüssiglaminat und vermeiden die sonst üblichen hässlichen Lufteinschlüsse.
Dieses Verfahren hat natürlich auch seinen Preis, dadurch sind die Visitenkarten auch etwas teurer als der Standard, aber die Haptik ist sensationell.
Für die etwas preisbewussteren Kunden stellen wir die 300g folienkaschierten Visitenkarten in einem wesentlich günstigeren Produktionsverfahren her - unser Sparpreis.

Visitenkarten matt folienkaschiert 300g

Sparpreis:

Visitenkarten matt folienkaschiert 300g
Einfache kostengünstige kaschierte Visitenkarte

Zur Preisübersicht klicken Sie hier

Visitenkarten matt und glänzend folienkaschiert 400g

Premium:

Exzellente Visitenkarten matt und glänzend folienkaschiert 400g - der Business-Klassiker

Zur Preisübersicht klicken Sie hier

Die Visitenkarte als Ausdruck Ihrer Persönlichkeit

Die Visitenkarte repräsentiert das Unternehmen des Besitzers im Außenverhältnis der Kunden und Geschäftspartner. Die Visitenkarten repräsentiert ebenso auch die Person selber. Ebenso untermauert das Visitenkarte drucken auch das Selbstwertgefühl der Person, deren Namen auf der Karte geschrieben steht.

Zu bestimmten Daten laufen Visitenkarten hohe Gefahr, aussortiert zu werden. Firmengründung, Umzug, Jahreswechsel ... diese Visitenkarte, die sich dann nicht so schnell einfach zerreißen lässt, genießt immerhin die Chance auf einen weiteren Blick. Zu diesem Zweck können die gestalteten Visitenkarten beim Profilaminateur mit einer schützenden Schicht überzogen werden, eine Alternative wäre noch die Plastik-Visitenkarte. Visitenkarten mit Laminierung stehen also für die solide und verantwortungsbewusste Person, mit der man gerne Geschäfte macht.

Vermeiden Sie ein ungutes Gefühl beim Abschluss der Geschäftsbesprechung wegen der Übergabe einer eventuell geknickten oder verunreinigten Visitenkarte. Der gute Ton verlangt es, dass der Empfänger der Karte einen kurzen Blick auf diese wirft, bevor sie sicher im Visitenkartenetui verstaut werden sollte. Die Praxis sieht erfahrungsgemäß anders aus, und damit die folienkaschierte Visitenkarte auch die Wertschätzung erhält, die sie vermitteln soll, ist die Laminierung eines Profis fast unerlässlich.

Die unsichtbare Laminierung mit geringstem Farbverlust sollte dem professionellen Unternehmen überlassen werden. Zwar sind Laminerungen im Hausgebrauch dank fortschrittlicher Technologien nicht schwierig, doch empfiehlt es sich, bei Visitenkarten Druckrei, die immerhin durch prägende Lebensabschnitte begleiten und oftmals weite Kreise ziehen, einen erfahrenen Profi mit der Laminierung zu beauftragen. Dann gibt es keine ungewollten oder aufgerissenen Ecken und Kanten. Die Laminierung hält, ohne Wellen zu schlagen. Verriss ist nicht möglich, und selbst im Falle des bewussten Zerschneidens mit der Schere wirkt die laminierte Visitenkarte noch an den Schnittkanten sauber, und der darauf stehende Name ohne Oberflächenabrisse dennoch lesbar.


Erfolgsfaktor Business: Die beständige FOLIENKASCHIERTE Visitenkarte

Damit der Blick auf die Visitenkarte mit einer möglichst angenehmen Emotion verbunden wird, sind laminierte Visitenkarten mit Blendschutz vor zufälligem Sonneneinfall ausgestattet. Die richtige Wahl des Materials in Variation mit der Karte selber vermag oftmals nur ein erfahrenes Druckunternehmen vorzunehmen. Verschmutzungen und Fingerabdrücke können schnell von ihr entfernt werden, ohne ein Knittern zu provozieren. 

Unprofessionell folienkaschierte Visitenkarten wirken billig und werden leicht zerstört. Keinesfalls sollte hier am falschen Ende gespart werden. Die Mühe, welche häufig hinter einer eindrucksvollen und schlüssigen Optik steckt, sollte es dann auch erlauben, der Visitenkarte den letzten Schliff durch den Profi geben zu lassen. Die Laminierung ist nicht wesentlich teurer, doch diese geringe Investition lohnt sich in den meisten Fällen. Der Herausgeber seiner Visitenkarte möchte in der Regel weder namen- noch identitätsverlustig werden, und die von ihm angestrebten Geschäfts- oder Privatbeziehungen selber bestimmen. Mit einer Laminierung der Visitenkarte wird nebenbei auch die Unart verhindert, diese als gerade griffbereite Schreibunterlage zu nutzen oder möglicherweise noch fremden Personen in die Hand zu drücken, was selten im Interesse desjenigen liegt, der seine Visitenkarte zum Zweck der weiteren Kontaktpflege überreicht hat. Zwar dürften Menschen, die sich als Networker bezeichnen, diese Situation anders beurteilen, doch ist im Visitenkartenverkehr ein zielbestimmtes und klares Adressat- und Adressantenverhältnis stets die bessere und günstigere Variante, ungestört ohne Hindernisse die eigenen Ziele zu verfolgen.

Es hat sich daher vielerorts durchgesetzt, dass Visitenkarten auch vom Empfänger nicht mehr ohne weiteres angenommen werden. Der Zoll an Respekt des Gegenübers sowie die Neigung zum "Lean Management" veranlassen potenzielle Geschäftspartner nicht selten dazu, schnell klare Entscheidungen zu treffen. Wenn eine Geschäftsbeziehung nicht als möglich betrachtet wird, werden angebotene Visitenkarten dann höflich, aber dankend abgelehnt. Besitzer von Visitenkarten sollten also einkalkulieren, dass ihre eigene Karte länger bei ihnen selber verweilt, als ursprünglich angedacht war. Umso schlimmer, wenn dann unter diesen Umständen die Visitenkarte augenscheinlich leidet. Ein Laminierschutz verhindert also die inflatiöse Abwertung der Karte, und beim nächsten, hoffentlich erfolgreicheren Versuch, in Zukunft sieht sie immer noch aus wie neu.


Die Visitenkarte in Perfektion

Eine Laminierung von Visitenkarten ist demnach mit zahlreichen Vorteilen versehen, die auf den ersten Blick kaum der Rede wert zu sein scheinen. Doch genauso, wie eine Bewerbung richtig und anschaulich gestaltet und verpackt werden will, genauso, wie Internetprofile mit Bedacht betextet werden wollen, genauso, wie Virenscanner den PC schützen sollen, genauso sind auch die Überlegungen für die Erstellung von Visitenkarten nicht zu schnell und oberflächlich abzuschließen. Die Fehler, die hierbei entstehen können, sind häufig von lang anhaltender Dauer.

Ob der Leser der Visitenkarte mit Ihnen die forcierte berufliche oder private Beziehung eingehen möchte oder nicht, ist nicht selten auch ein unbewusster Entscheidungsprozess, der sich im Nachhinein mit dem Blick auf die überreichte Visitenkarte vollzieht. Selbst, wenn ein beruflich veranlasstes Gespräch rundherum positiv verlief, entscheidet häufig die übergebene Visitenkarte letztendlich im stillen Stündchen bei einem Glas Wein andächtig darüber, ob der Ball wieder aufgenommen, oder die Person als Eintagsfliege betrachtet wird. Letztgenanntes möchte jeder nach Möglichkeit vermeiden. Eine Laminierung der Visitenkarte macht den Betrachter dieser geneigter, eine gewisse Souveränität anzunehmen, die selbstredend im Business jeder vertreten möchte. Nutzen Sie also diesen Konkurrenzvorteil und statten Sie die eigene Person mit einem angenehmen Glanz aus. Die Visitenkarte ist das Accessoire, welches diesem Glanz Authentizität verleiht.


Investieren Sie in Ihre Visitenkarte

Von einer Mehrinvestition darf hier bald kaum die Rede sein. Visitenkarten werden schließlich meist in hohen Mengen hergestellt. Die Mehrkosten für eine Laminierung sind dabei so gering, dass sie kaum zum Tragen kommen. Im Gegenteil: Die zahlreichen im vorangegangenen Text beschriebenen Vorteile sind so gewichtig, dass diese Mehrinvestition kaum als solche betrachtet werden dürfte.

Bei Durchsicht der eigenen Visitenkarten werden jetzt möglicherweise viele Menschen irritiert feststellen, dass nur wenige diese Vorteile der Laminierung der eigenen Visitenkarten beanspruchen. Das mag dem Umstand geschuldet sein, dass die Zeit des hohen Visitenkartenhandlings noch nicht sehr lange vorbei ist. Wie viele Kleinunternehmer kennen Sie, die in Ihre Erstausstattung in günstige Visitenkarten investierten? Wie viele Managementfirmen, Personaldienstleister und B2B-Network-Unternehmen haben sich in den letzten Jahren am Markt einen Namen gemacht oder es versucht? Das sogenannte Start-up-Business boomte wie nie zuvor in den vergangenen 15 Jahren. Die psychologischen Statistiken jedoch belegen, dass die Menschen überlastet sind von dieser schnellen Methode, Geld zu machen.

Nun trennt sich die Spreu vom Weizen und die Technologie ist so weit, professionelle Laminierungen auch günstig vorzunehmen. Fehler wurden gegen Erfahrung getauscht. In diesem schnelllebigen Businessgeschehen dachte bis vor Kurzem kaum einer daran, der eigenen Visitenkarte den richtigen Stellenwert einzuräumen. Bereits am Markt etablierte Unternehmen werden auch jetzt kaum diese Notwendigkeit erkennen. Diese so langfristige und dennoch geringe Mehrinvestition macht sich aber zeitabhängig und auf Dauer bezahlt. Und jetzt ist der richtige Zeitpunkt, eine Um- oder Neuorganisation der Visitenkarten zu bedenken und durchzuführen. Diesen Vorteil gegenüber Ihren Kontrahenten können Sie jedoch nur so lange genießen, bis diese Konkurrenz auch dahintergekommen ist. Nutzen Sie deshalb diese Zeit und lassen Sie jetzt Ihre Visitenkarten laminieren. Sie werden staunen, wie das hohe Sicherheitsbedürfnis vieler Menschen dieses kleine Schräubchen, an dem Sie drehen können, wahrnehmen wird, denn Ehrlichkeit, Sicherheit und Vertrauen werden immer größergeschrieben. Symbolisieren Sie auch mit Ihrer Visitenkarte, dass Sie diese Bedürfnisse kennen und respektieren.



  • Wir Akzeptieren